Startseite  ›  Allgemein  ›  Konten  ›  Postbank Giro extra plus

Postbank Giro extra plus

Als drittes Konto neben dem Postbank Giro Plus Konto und dem Postbank Giro start direkt Konto bietet die Postbank das Girokonto Postbank Giro extra plus an, das sich im Grunde nur an Besserverdiener richtet: es ist erst ab einem recht hohen monatlichen Gehaltseingang frei von Kontoführungsgebühren, bietet dafür jedoch eine ganze Reihe von extra Services, die ansonsten mehr oder weniger teurer bezahlt werden müssten. Wie attraktiv ist das Postbank Giro extra plus? Um diese Frage beantworten zu können, muss man sich die gebotenen Konditionen einmal näher ansehen.

 

Postbank Giro extra plusPraktische Rabatte und ansprechende Serviceleistungen

Wer ein Postbank Giro extra plus Konto eröffnet, erhält bei Volljährigkeit und Bonität auf Wunsch ein Tagesgeldkonto, ein Depot, ein Anlagekonto, eine VISA Card und eine goldene Postbank Card. Als Sonderservice werden Reiserabatte sowie Rabatt beim Tanken an Shell-Tankstellen geboten: dafür muss jedoch an der Tankstelle mit der Postbank Card bezahlt werden, der Reiserabatt beläuft sich auf 10% und wird nur auf Hotelbuchungen über das Partnerunternehmen Splendia angewendet. 5% des Reisepreises werden dem Karteninhaber dann rückgebucht, wenn er eine Reise bei der Urlaubsplus GmbH bucht, und zwar entweder mit der Kreditkarte oder der Postbank Card.

Die Tagesgeldzinsen gestalten sich wie folgt: bis zu einem Betrag von 25.000 EUR erhalten Neukunden 3,33% p.a., ab 10.000 EUR bis 500.000 EUR 1,50%, genau wie Bestandskunden, und ab 500.000 EUR 0,50%. Die Verzinsung von 3,33% p.a. ist auf 6 Monate befristet. Der Postbank Dispokredit schlägt mit 10,82% p.a. zu Buche, der Zinssatz für geduldete Kontoüberziehung liegt bei 14,25% p.a. Die Gebühren für die Kontoführung sind gestaffelt: Bei einem Geldeingang bis zu 1000 Euro belaufen sie sich auf 9,99 EUR pro Monat, bei einem bargeldlosen Eingang zwischen 1.000 EUR und 4.000 EUR auf 3,99 EUR und bei einem Geldeingang ab 4000 Euro pro Monat entfallen die Kontoführungsgebühren.

Fazit: Gehört man nicht gerade zu den Besserverdienern, so ist das Postbank Giro extra plus ausgesprochen teuer, wer jedoch über ein gesichertes Mindestgehalt von 4.000 EUR pro Monat verfügt und dieses auch definitiv auf dem Girokonto eingeht, kann von einem kostenlosen Depot, einem angegliederten Tagesgeldkonto und der Postbank Goldcard profitieren. Inwiefern sich die Reiserabatte als Vorteil erweisen, hängt vom Buchungsverhalten des Verbrauchers ab – in der Regel sind jedoch andere Reisen wie etwa Last-Minute Angebote deutlich günstiger, als über ein Partnerprogramm rabattierte Reisen.


Weiterführende Beiträge

Tags: , , ,